Wirbelschichttrockner

Wirbelschichttrocknung / Mikroverkapselung

Allgemein

Neben der Gefriertrocknung ist auch das Wirbelschichtverfahren, beziehungsweise die Fließbetttrocknung, geeignet, um Milchsäurebakterien zu konservieren. Das Wirbelschichtverfahren braucht als Vorlage für das zu trocknende Substrat eine Trägersubstanz. Diese wird im Reaktor in Schwebe gehalten und das zu trocknende Gut mittels Sprühdüse auf das Pulver aufgesprüht. Die Trocknungstemperaturen können im Vergleich zu einer Sprühtrocknung niedriger sein. Dies hat den Vorteil, dass die Milchsäurebakterien beim Trocknen nicht durch thermische Effekte beschädigt werden. Anders als bei der Gefriertrocknung handelt es sich bei der Wirbelschichttrocknung um eine Kurzzeittrocknung. Dieser Umstand macht die Wirbelschichttrocknung für die Konservierung von Bakterien attraktiv.

 

Aufsprühen der Bakterien und Coating

Die probiotischen Milchsäurebakterien werden als feinste Tröpfchen auf die in Schwebe gehaltenen Trägerstoffe gesprüht. Das enthaltene Wasser wird sofort durch die trockene Luft, die das Wirbelbett von unten nach oben durchströmt, entzogen. Gleichzeitig sorgt der Luftstrom für die Fluidisierung der Partikel. Anschließend wird auf gleiche Weise eine Schutzschicht auf die mit Bakterien überzogenen Träger aufgebracht.
Der Prozess wird chargenweise durchgeführt, d.h. eine definierte Menge Trägermaterial wird in der Wirbelschicht vorgelegt, mit den entsprechenden Mengen an Bakterien-Suspension und Coatinglösung besprüht und abschließend aus der Wirbelschicht geerntet. Für 300 kg fertiges Produkt sind ca. 250 kg Trägermaterial notwendig.

 

Daten-Aufsprühen

  • Top-Spray und Bottom Spray möglich
  • Schlauchpumpen – Förderleistung 20 – 100 l/h
  • Düsen: Zweistoffdüsen, Druckluft als Zerstäubungsluft (6 bar)

 

Siebung und Abfüllung

Das direkt vom Wirbelschichter geerntete Produkt enthält einen Staub- und Aggregatanteil. Das so genannte Unter- und Überkorn wird bei angeschlossener Siebung entfernt. Anschließend an die Siebung geht es zur Sackabfüllung.

 

Daten – Siebmaschine:

  • Vibrations-Taumelsiebmaschine
  • adaptierbare Siebe
  • Aufgabeleistung: ca. 300 kg/h

 

Kapazitäten Wirbelschichttrocknung

 

Produktion 300 kg/batch
Pilotanlage 2 kg/batch

 

Sackabfüllung